Schwerpunkte2017-10-17T20:36:37+00:00

Schwerpunkte

“Gott hat alle Menschen lieb, auch wenn sie mal nicht brav sind.” – Werteerziehung und Religiosität

Uns ist es ein Anliegen, dass die Kinder auch im Alltag religiöse Erfahrungen sammeln. Das geschieht beim Staunen über die Schöpfung, über die Dankbarkeit, dass wir etwas zu essen haben, oder wenn wir vertrauensvoll den Tag in Gottes Hand legen.

Religiöse Geschichten lassen Kinder aufhorchen und sind oft Anlass, über das eigene Leben nachzudenken.

Wir feiern mit den Kindern die Feste im Kirchenjahr. An St. Martin sind die Eltern zum Mitfeiern eingeladen und an Weihnachten gestaltet unser Kindergarten die Kleinkindermette der Pfarrei.

“Ich helfe dir” – Soziales Lernen

Was Kinder alles können, entdeckt man erst, wenn man sie lässt. Teamfähigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit wird schon im Kindesalter grundgelegt. Die Kinder lernen, wie wertvoll es ist, seine Fähigkeiten einzubringen und zu teilen.

Stolz helfen die “Großen” den “Kleinen”, die Kinder lernen voneinander und miteinander.

Konflikte stören nicht, sondern bieten Lernchancen. Die Kinder lernen, anfangs mit Hilfe der pädagogischen Mitarbeiterinnen, Konflikte konstruktiv zu lösen.

Sozialkompetenz erwerben die Kinder im täglichen Miteinander, v.a. im Spiel und auch durch gezielte Angebote.

“Weißt du, …” – Sprache und Literacy

Kinder lieben es zu erzählen. Sprache ist – nicht nur für sie – “der Schlüssel zur Welt”.

Spracherziehung geschieht immer dann, wenn mindestens zwei Menschen miteinander sprechen.

Wir entdecken neuen Wörter, lauschen und erfinden Geschichten, spielen mit der Sprache und vieles mehr. Sprachkompetenz wächst im Miteinander, durch Gespräche.

“Schau mal, was ich gemacht habe” – Kreativität

Neben Bastelarbeiten, kleinen und großen Kunstwerken werden Kinder auch beim Legen von Mustern oder beim Bauen kreativ. Die eigene Vorstellung wird umgesetzt, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg.

Selbstständiges Tun ist uns sehr wichtig. Die Kinder dürfen ihre Ideen umsetzen und einbringen. Nur dann bleibt die Kreativität erhalten, die wir in vielen Lebensbereichen, auch als Erwachsene, so dringend brauchen.

Die feinmotorischen Fähigkeiten werden in diesem Bereich besonders gefördert.

“Hör mal, wie das klingt…” – “Ich trau mich schon …” – Musik und Bewegung

Schon im Morgenkreis beginnen wir mit einem Lied, das von den Kindern froh gesungen wird. Durch regelmäßiges Singen und Musizieren erwerben die Kinder musikalische Kompetenzen und lernen aufeinander zu  hören und miteinander zu spielen, zu musizieren.

Das Bedürfnis nach Bewegung steckt in jedem Kind. Wir nehmen dieses Bedürfnis ernst und geben den Kindern viel Raum, um diesem Bedürfnis nachzugehen. Tägliche Aufenthalte im Garten und gezielte Bewegungsangebote helfen den Kindern ihre motorischen Fähigkeiten zu festigen und zu erweitern.

“Stimmt’s, Wasser ist kostbar?!” – Umwelt und Schöpfung

Kinder bringen eine große Offenheit für die Schöpfung Gottes mit und helfen auch den Erwachsenen wieder neu zu staunen über die Wunder, die uns begegnen.

Der achtsamer Umgang  mit der Schöpfung und ihren Ressourcen ist uns ein Anliegen. Auf Exkursionen, beim täglichen Aufenthalt im Garten, durch Mülltrennung , gezielte Angebote im Blick auf Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung, uvm. werden die Kinder für diese Themen sensibilisiert.

“Schau mal, was passiert!” – Mathematik und Naturwissenschaft

Kinder sind Entdecker und Forscher. Sie lieben es mit unterschiedlichen Materialen zu experimentieren und den Dingen auf den Grund zu gehen. Angeleitete Experimente machen den Kindern sehr viel Freude und helfen ihn Zusammenhänge zu bereits gemachten Erfahrungen herzustellen.

Mathematik begegnet uns täglich. Es wird gezählt, mit geometrischen Formen gebaut, Mengen und Formen werden im Spiel zugeordnet uvm.