Auch heuer treffen wir uns am Martinstag vor unserer Stadtpfarrkirche um mit einem Gottesdienst das Martinsfest zu beginnen. Herr Pfarrer Stummer und Herr Gigl holen uns an der Zeller Tür ab und wir ziehen mit unseren Laternen in die Kirche ein. Die “Großen” dürfen im Altarraum sitzen und den Gottesdienst mitgestalten, die “Jüngeren” verfolgen von den ersten Bänken aus das Geschehen.

Natürlich darf die Geschichte von der Mantelteilung des Hl. Martin nicht fehlen. Herr Heidersberger und Herr Meier spielen uns die Geschichte vor.

Nach dem Segen und der Segnung der Martinsgänse sehen wir einen Laternentanz. Anschließend gibt es noch einige Infos von Sr. Manuela und dann stellen wir uns zum Laternenzug auf.

Die Kinder stellen sich zum Zug auf und es geht nach einem gemeinsamen Lied in der Kirche los. Viele Eltern schließen sich dem Zug an, einige wollen ganz sicher gehen, dass es ihrem Kind gut geht und weichen ihrem Kind nicht von der Seite, was uns eine neue Herausforderung schenkt: Den Überblick gut zu behalten. 🙂

Nach dem letzten Lied im großen Garten bekommt jedes Kind eine gesegnete Martinsgans, die es dann mit jemandem aus seiner Familie teilen kann. Anschließend gibt es zum Aufwärmen Kinderpunsch und Glühwein und zur Stärkung Kuchen, Leberkäs- und Käsesemmeln. Der einsetzende Nieselregen vertreibt nur wenige und es ist ein gelungenes Fest.

Vergelt’s Gott sagen wir

  • den Bäckerinnen und Bäckern (von Martinsgänsen und Kuchen)
  • dem Elternbeirat für die Vorbereitung, Bewirtung und allen Einsatz rundherum
  • Herrn Pfarrer Stummer für den schönen Gottesdienst
  • Frau Frank für die Hilfe beim Herrichten in der Kirche und vor allem auch die große Unterstützung beim Aufräumen
  • Herrn Gigl fürs Musizieren in der Kirche und beim Laternenzug
  • Frau Kreidenweis fürs Fotografieren
  • allen Kindern und dem Kindergartenteam für die (Mit)Gestaltung des Festes
  • allen, die gekommen sind um Mitzufeiern.

Es war einfach wieder schee! 🙂